Adventssamstag

Von wegen Hektik und Streß.

Ich wache extremst entspannt auf. Nach sehr langem und wohl tiefem Schlaf. Ahhhh. Ich dusche und frühstücke, danach gehe ich 1,5 Std. spazieren. Über Felder und durch Waldstücke. Davor nehme ich noch eine 5-htp-Tablette. Meine gute Laune Kapsel. Wenn ich die hin und wieder nehme, beschert sie mir einen super Tag. Bei regelmäßiger Einnahme nutzt sich das wohl ab.

Wieder daheim mache ich ein wenig Haushalt und noch die Weihnachtspost für meine Tante fertig. Ansonsten ist schon alles verpackt und teilweise auch schon verschenkt.

Mittagessen. Ich zünde die Kerzen des Adventsgestecks an. Ich lächle. Mir gehts so gut.

Ich mach mir Kaffee und stell Gebäck dazu. Ab auf die Couch und Weihnachtslieder an. Nein! Erst noch L. anrufen. Wir gingen mal zusammen in eine Angst-Selbsthilfegruppe. Man das waren noch miese Zeiten! Sie freut sich sehr. Ihr geht es nicht ganz so gut. Zuviele Todesfälle. Ausgemacht, das wir uns unbedingt mal wieder sehen müssen.

Den Schneeflocken beim fallen zuschauen. Man ist das kitschig. So herrlich!

Ich bin glücklich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kirsten Armbruster

Naturwissenschaftlerin - Patriarchatskritikerin - Denkerin - Publizistin - Mutter

Rapunzel´s Turm

(K)PTBS für Anfänger, Fortgeschrittene und Angehörige

TRAUMALEBEN

Leben mit Entwicklungstrauma / komplexer PTBS & Traumafolgestörungen

Al-Anon Blog

Deutschsprachige Beiträge und Informationen zu Al-Anon

minchen‘s blog 

über psychisch kranke Eltern

galgenzork

chronisch

Hanni hat Heimweh

Auf der Suche nach Ruhe und Sicherheit, aber leider nur stark im Auffinden von Chaos und Gespenstern.

Sick Girl

Depression

Herzensgrenze

Überleben als Introvertierte mit dem Wrong-Planet-Syndrom

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Eine Art Tagebuch

Amat victoria curam

%d Bloggern gefällt das: