STOP

Eigentlich wollte ich heute wieder *on tour*sein.  Ich bin aber weiterhin im Schneckenhaus-modus. Menschenscheu. Will alleine sein. Brauch halt doch 2 Tage hintereinander für mich. Egal ob das Samstag/Sonntag oder Sonntag/Montag ist. Manchmal müssens auch 3 Tage sein.

Ein Traum heute nacht hat das sehr verdeutlich. Da ich Träume meist schnell vergesse, schreib ich ihn heute mal auf. Weil er so wichtig ist:

Ich ziehe für eine kurze Zeit zu einer Bekannten in ihre Wohnung, während sie nicht da ist. Sie zeigt mir alle Räumlichkeiten, es ist sehr luxuriös und ausgefallen. Nebendran ist ein Schwimmbad und ein Kosmetikstudio. Oh denk ich, das ist ja toll, da hab ich nur kurze Wege. Denn es führt ein kurzer Gang direkt in diese Wohnung. Na hoffentlich benutzen den nicht auch andere Menschen, um schneller ins Treppenhaus zu kommen. Die eigentliche Tür nach draußen liegt auf der anderen Seite der Wohnung. Von dort kamen schon Menschen herein um was abzuholen (was es wohl auch direkt in der Wohnung gab, eine Art Rezeption).Ich schaue irritiert und erschrocken, weil da einfach Leute reinkommen.  Ja meint beschwichtigend die Bekannte, das ist aber immer nur kurz, das die da sind. In mir sträubt sich alles. Nein sage ich, für mich geht das nicht. Hast Du Tesafilm? Ich mache Schilder an beide Türen: Privat – Durchgang verboten. Ich war sehr klar und stabil in meiner Meinung, egal was andere davon halten. Das ist mein Raum. WOW.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kirsten Armbruster

Naturwissenschaftlerin - Patriarchatskritikerin - Denkerin - Publizistin - Mutter

Rapunzel´s Turm

(K)PTBS für Anfänger, Fortgeschrittene und Angehörige

TRAUMALEBEN

Leben mit Entwicklungstrauma / komplexer PTBS & Traumafolgestörungen

Al-Anon Blog

Deutschsprachige Beiträge und Informationen zu Al-Anon

minchen‘s blog 

über psychisch kranke Eltern

galgenzork

chronisch

Hanni hat Heimweh

Auf der Suche nach Ruhe und Sicherheit, aber leider nur stark im Auffinden von Chaos und Gespenstern.

Sick Girl

Depression

Herzensgrenze

Überleben als Introvertierte mit dem Wrong-Planet-Syndrom

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Eine Art Tagebuch

Amat victoria curam

%d Bloggern gefällt das: