Hätt ja sein können

Also im Hoffnung aufgeben, bin ich echt schlecht.

Der Glaube an den Gedanken: ach vielleicht tut ein Kinobesuch mit J. und danach noch ein Bier ja mal gut, bissl rauskommen, lachen undso, ist stark.

Festgestellt: war zwar ganz nett, aber besser gehts mir jetzt auch nicht. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl das letzte Fitzelchen Energie wurde rausgepresst.

Freu mich tierisch auf mein Bett. Nur liegen und atmen müssen. Nächster „müssen“-Termin erst in über 10 Tagen! Gut so.

Gute Nacht fuckingscheißdreckselendignervende Depression!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Rapunzel´s Turm

(K)PTBS für Anfänger, Fortgeschrittene und Angehörige

TRAUMALEBEN

Leben mit Entwicklungstrauma / komplexer PTBS & Traumafolgestörungen

Al-Anon Blog

Deutschsprachige Beiträge und Informationen zu Al-Anon

minchen‘s blog 

über psychisch kranke Eltern

galgenzork

chronisch

Hanni hat Heimweh

Auf der Suche nach Ruhe und Sicherheit, aber leider nur stark im Auffinden von Chaos und Gespenstern.

Sick Girl

Depression

Herzensgrenze

Überleben als Introvertierte mit dem Wrong-Planet-Syndrom

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Eine Art Tagebuch

Amat victoria curam

%d Bloggern gefällt das: