Wochenrückblick 18.November 2022


– Bett: Als junge Frau schlief ich gerne am Boden. Also auf diesem Bodenlattenrost der ja nicht nachgibt, sondern nur für die Luftzirkulation unter der Matratze sorgt. Vor wenigen Jahren dachte ich mir, jetz ist aber mal gut, ich brauch jetzt auch so ein richtiges Bettgestell  wie es normale Erwachsene eben haben. Ich kaufte mir einen der nicht so teuer war (klar Geld war ja selten viel da) und baute ihn sogar selber auf. Was ne Schwitzaktion. Aber so wirklich stabil war das ganze nicht. Es wackelte und vor allem knarzte. Und wenn man eh so schnell so extrem angespannt ist wie ich, ist das eigentlich ganz doof, so ein Gestell zu nutzen. Aber ich machte es wie sooft: Augen zu und schlafen.
Jetzt hatte ich aber die Faxen dicke. Ich wollte einen richtig schönen Vollholzrahmen MIT Aufbauservice. Das gönn ich mir jetzt mal. Leider gibt es die nur in der normalen Höhe ab 35cm und das ist mir zu hoch, weil ich auch eine sehr dicke Matratze habe.
Als ich nun mein altes Bettgestell abmontierte, legte ich nur den Lattenrost auf den Boden und die Matratze drauf. Das fühlte sich gut an, fester und sicherer und geräuschlos. Leider hat sich das nach ein paar Nächten als ungünstig erwiesen, weil der Mittelsteg fehlt, der den Lattenrost nicht so durchhängen lässt. Habe ja eine Breite von 140cm. Jetzt also wie blöd nach einem neuen Bettgestell gesucht: Es darf nicht mehr so hoch sein, wie das alte, aber auch nicht zu niedrig, gerne in Massivholz und nicht mehr das billige Pressspan, noch lieber mit Aufbauservice, weil ich zwar früher alles selber zusammen gebaut habe, mir aber inzwischen die Kraft und die Nerven dafür fehlen, und gerne mit Kopfteil, weil ich abends hin und wieder im Bett lese. Sind doch eigentlich keine hohen Ansprüche oder? Weit gefehlt. Jetzt fand ich eins, da is aber zum größten Teil ein Stahlrahmen dabei. Metall im Bett, irgendwie ungut, hab ich im Hinterkopf. Aber stimmt das wirklich? Wahrscheinlich nehm ich das…mal sehn

– meine Grenzen achten: ich verkaufe hin und wieder Sachen bei ebay kleinanzeigen. Früher nur bei ebay, weil das alles über die Post ging, aber die Plattform  hat sich so verändert, dass es für hin und wieder-Privatverkäufe unrentabel wurde. Aber das mit den Keinanzeigen kann auch nerven. Letztens wieder einer: Er würde es abholen und sich eine halbe Stunde vorher melden. Hä?wie frech ist das denn. Ich schrieb zurück, dass ich es wegen Planung spätestens in der früh des Tages wissen müsse. Seine Antwort: ok es wird so Nachmittags, er meldet sich 2 Stunden bevor er kommt. Auch da wieder war erst ein: naja das eine mal kannst das ja machen, obwohl mich so Unklarheiten total stressen, weil ich dann da sitze und auf seine Nachricht warte, wann er denn kommt. Aber ich sage sooft:naja das eine mal kannst es ja so machen (was der andere will) und viele kleine Grenzverletzungen ergeben auch Wunden und ist nicht lliebevoll mir gegenüber. Ich blieb bei meinem Nein, dass ich das so spontan nicht will. Er meldete sich nicht mehr. Ja mei, dafür hab ich mir meine Seelenruhe bewahrt.

– Internet: der neue Auftrag beim alten Anbieter hat mich nun doch gefuchst. Ich war mit dem Vertrag einfach nicht einverstanden. Zum Glück fiel mir mein Widerrufsrecht ein! Also neuen Anbieter samt passenden Vertrag rausgesucht, alten widerrufen. Nun hoffe ich, dass alles klappt. Denn damit spare ich mir in 2 Jahren satte 320 Euro!

– Gerstengras: als die letzte Dose leer war, bestellte ich erstmal nichts nach, weil ich das Gefühl hatte, das es reicht, das mein Körper genug hat. Nun fiel es mir letztens wieder ein und ich merkte wie nur beim daran denk, mein Körper danach gierte, so ein richtiges: ja das brauch ich jetzt Gefühl!!!

– Zahnarzt:machte nochmal einen Termin aus um zu schauen, was man mit dem extrem kälteempfindlichen Zahn noch tun kann, außer einer Wurzelbehandlung. Blöderweise liegt er unter einer Brücke. Aber Röntgenbild zeigt nix und auch dagegen klopfen tut nicht weh. Beim Termin habe ich mal wieder was gruseliges erlebt und ich dachte ich hätte schon alles was es da zahnärztlich so gibt schon erlebt. Nun kam sie mit einer Drahtschlinge, fädelte das unter die Brücke ein und zog feste dran, um zu schauen ob sie vielleicht locker ist. Ist sie nicht. Trotzdem gruseliges Gefühl. Ich war eh schon mit den Nerven durch weil mich die Zahnarzthelferin 15 Minuten vollquatschte, als ich warten musste. Mir fiel beim besten Willen nicht ein, wie ich ihr verklicker, dass ich meine Ruhe brauche. So ein Scheiß.
Und als es dann die Heilinjeftionen gab (die spürte ich nicht) aber das lange ruhig halten führte dazu, dass es mit meinen Nerven vorbei war. Eine ausgewachsene Panikattacke überrollte mich. So heftig hatte ich das schon lange nicht mehr. Wenigstens konnt ich die Zahnärztin stoppen, mich sammeln und dann weiter machen. Wenigstens etwas.
Danach gabs fette Nußtorte zur Belohnung.

Und sonst so? Wirklich fit bin ich erkältungstechnisch noch nicht so, es wallt immer mal auf, dann ist es besser, dann wieder schlechter.
Die Woche war eigentlich ruhig, keine Arbeit und keine Fahrt mit Öffis und trotzdem fühl ich mich nicht erholt.
Ich möchte mich wieder mehr an der frischen Luft bewegen, die lange Dunkelheit und das rumsitzen in der geheizten Bude tun mir nicht gut.
Irgendwie bin ich sehr traurig und niedergeschlagen, ich kann das auch mal da lassen, ohne analysieren, oder bekämpfen. Is halt so, kommen auch wieder heitere Tage

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Rapunzel´s Turm

(K)PTBS für Anfänger, Fortgeschrittene und Angehörige

TRAUMALEBEN

Leben mit Entwicklungstrauma / komplexer PTBS & Traumafolgestörungen

Al-Anon Blog

Deutschsprachige Beiträge und Informationen zu Al-Anon

minchen‘s blog 

über psychisch kranke Eltern

galgenzork

chronisch

Hanni hat Heimweh

Auf der Suche nach Ruhe und Sicherheit, aber leider nur stark im Auffinden von Chaos und Gespenstern.

Sick Girl

Depression

Herzensgrenze

Überleben als Introvertierte mit dem Wrong-Planet-Syndrom

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Eine Art Tagebuch

Amat victoria curam

%d Bloggern gefällt das: