Überraschend Therapie

Heute festgestellt: Im Winter am Spätnachmittag einen Termin bei der Thera zu haben, ist nicht das schlechteste. Konnte getrost danach die Tränen laufen lassen, war ja eh stockdunkel. SUPER!

Ja das war heute sehr spontan. Aber ein anderer Termin bei ihr fiel aus und sie rief mich an und fragte ob ich spontan kommen wolle/könne. Nicht die schlechteste Idee, weil halt derzeit auch gar so „ruckelig“ ist.

Nochmal ein wenig sortiert und angeschaut was so grad los ist, was schwer ist, wie was helfen könnte….usw.

Interessant war ihre Interpretation der derzeitigen Unentschlossenheit/Wankelmütigkeit. Sie findet das völlig normal. Angesichts dessen das ich mehr will (und nicht vor Angst total erstarre und vermeide oder aufgegeben habe) oder mir mehr vorstellen kann, aber die alten Ängste ja durchaus noch hie und da aufploppen. Wir eierten dann ein wenig rum, weil ich ja das nicht schlecht finde oder abwerte (naja ein bissl) sondern mich das in erster Linie verwundert „was ist denn da jetzt loos?“

Wegen Klinik ect. muss ich jetzt noch Psychiater am17. abwarten, was er dazu meint und was für mich als EU-Rentner überhaupt geht und wer was zahlt undsoweiter. Hoffe wir finden da eine schöne Lösung.

Gerade noch in einem anderen Blog gelesen: „funktionieren um jeden Preis“…boah JA!! Ich glaub das hab ich mir unbewußt irgendwann mal als Lebensmotto genommen. Doof das. Aber ich übe im schlender, im rumschlunzen, im gelassen werden und locker lassen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Rapunzel´s Turm

(K)PTBS für Anfänger, Fortgeschrittene und Angehörige

TRAUMALEBEN

Leben mit Entwicklungstrauma / komplexer PTBS & Traumafolgestörungen

Al-Anon Blog

Deutschsprachige Beiträge und Informationen zu Al-Anon

minchen‘s blog 

über psychisch kranke Eltern

galgenzork

chronisch

Hanni hat Heimweh

Auf der Suche nach Ruhe und Sicherheit, aber leider nur stark im Auffinden von Chaos und Gespenstern.

Sick Girl

Depression

Herzensgrenze

Überleben als Introvertierte mit dem Wrong-Planet-Syndrom

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Eine Art Tagebuch

Amat victoria curam

%d Bloggern gefällt das: